Motorisierte, dezentrale und aktive Lüftung mit Wärmerückgewinnung gegen Schimmel

Geruchs- und Schadstoffe sowie eine erhöhte Raumfeuchtigkeit wirken sich negativ auf Ihre Gesundheit und die Bausubstanz Ihres Zuhauses aus. Ein kontinuierlicher Luftaustausch wirkt dem entgegen.

dezentrale-lueftung-mit-waermerueckgewinnung-seitenansicht

Doch regelmäßiges, zeitaufwendiges Lüften wird leicht vergessen und ein natürlicher Luftaustausch über Ritzen und Lücken an Fenstern findet beim Neubau auch nicht mehr statt.

Dezentrale Motorlüfter werden oberhalb oder seitlich des Fensters angebracht und verfügen über zwei getrennte Motoren für Zu- und Abluft. Sie lüften aktiv und ferngesteuert und beugen so automatisch Feuchtigkeit, Schimmel & Co. vor.

Funktionsweise dezentraler Lüftungen

Grundsätzlich führen dezentrale Lüftungen verbrauchte Raumluft ab und frische Luft in den Raum ein.
Dabei be- und entlüften sie stets einzelne Räume für sich. Es arbeitet keine zentrale Lüftungsanlage für mehrere Räume gleichzeitig im Hintergrund.

Das dezentrale Lüftungssystem arbeitet im “Team”. Damit ist nicht etwa gemeint, dass zwei Lüfter installiert werden müssen, sondern dass jeweils ein Motor für Zu- und ein Motor für Abluft zuständig ist. Es entsteht eine Querlüftung.

Dezentraler Lüfter mit Wärmerückgewinnung

Entscheiden Sie sich für eine dezentrale Lüftung mit eingebautem Wärmetauscher, profitieren Sie von seiner Energieeffizienz.

Der Wärmetauscher entzieht der Abluft die enthaltene Wärme und heizt damit die angesaugte Frischluft auf.

Statt wie bei herkömmlichen Lüften erhalten Sie nicht nur frische Luft, sondern sichern sich dabei auch die Wärme im Raum. Bis zu 80 % bleiben dabei erhalten.
Infolgedessen muss weniger geheizt werden. Das entlastet Ihren Geldbeutel und die Umwelt. 

15 Vorteile dezentraler Lüftungen

  • Verhindert Schimmelbildung durch konstanten Luftaustausch
  • Über Fernbedienung steuerbar
  • Optional mit eingebautem Wärmetauscher 
    Der Wärmetauscher sorgt beim Luftaustausch für minimalen Wärmeverlust und schont so – energieeffizient – Ihren Geldbeutel und die Umwelt.
  • Motorlüfter in Rollläden- oder Raffstorekästen integrierbar
  • Kommt ohne schwer zu reinigende Lüftungsrohre aus
  • Bis zu 45 Kubikmeter Luft pro Stunde abführbar
  • Speziell für Neubauten interessantes Lüftungskonzept
    Neubauten sind besonders luftdicht, ein Luftaustausch findet nicht mehr über Lücken am und ums Fenster statt. Das Risiko von Schimmel ist erhöht – die dezentrale Lüftung weiß dies durch konstanten Luftaustausch zu verhindern.
  • Lüftet automatisch
    Der Motorlüfter lüftet selbstständig – ganz wie Sie es wünschen. Steuern können Sie ihn via Fernbedienung.
  • Günstiger in der Anschaffung als ein zentrales Lüftungssystem
  • Nimmt keinen Platz im Wohnraum weg
  • Nahezu unsichtbar
    Der Lüfter wird außen seitlich oder oberhalb des Fensters eingebaut. Es bleibt lediglich eine dezente Abdeckung sichtbar.
  • Gezielt lüften
    Sie können gezielt nur die Räume mit einem Lüfter ausstatten, die Sie für notwendig erachten und so Kosten in puncto Installation und Stromverbrauch sparen. 
  • Einfache Reinigung
    Zum Reinigen muss lediglich – einmal jährlich – der Filter gewechselt werden. Der Vorgang ist so einfach, dass nicht einmal eine Fachkraft benötigt wird.
  • Geringerer Planungsaufwand als bei zentraler Lüftung
  • Lüften in Abwesenheit möglich
    Auch wenn Sie nicht zuhause sind, sorgt der Lüfter weiterhin für frische Luft, ohne Ihr Zuhause der Gefahr eines Einbruchs auszusetzen.

Häufig gestellte Fragen

Dezentrale Lüftung vs. zentrale Lüftung – wo liegen die Unterschiede?

Bei zentralen Lüftungssystemen tauscht ein Gerät die Luft des kompletten Hauses über Zu- und Abluftleitungen aus Zu- und Ablufträumen aus.
Dezentrale Lüftungen arbeiten mit einem Motor für Zu- und einem Motor für Abluft und versorgen jeweils immer nur einen Raum. Lüftungsrohre werden nicht eingesetzt, sondern der Lüfter lediglich an der Außenwand seitlich oder oberhalb des Fenster eingebaut.

Kann die dezentrale Lüftung nachgerüstet werden?

Natürlich kann der aktive Lüfter auch nachgerüstet werden. Er ist günstiger und flexibler nachrüstbar als eine zentrale Lüftungsanlage.

Wie hoch ist die Lautstärke des Motorlüfters?

Der Motorlüfter hängt stets an der Außenseite des Fensters. Allein durch diesen Aspekt wirkt die Lautstärke gedämpft.
Zwar ist der Motorlüfter nicht lautlos, arbeitet aber sehr leise. So kann die Lüftung selbst an der Außenfassade zum Schlafzimmer oder anderen Ruheräumen installiert werden, ohne zu stören.

Sind dezentrale Lüftungen in jedem Raum notwendig?

Die dezentrale Lüftung muss keineswegs in jedem Raum Ihres Zuhauses installiert werden. Sie selbst entscheiden in welchen Räumen der dezentrale Motorlüfter zum Einsatz kommen soll. In der Regel bietet sich die Installation des Lüfters mindestens in Räumen mit hohen Feuchtigkeitswerten, wie beispielsweise dem Bad oder der Küche, an.

Stören sich Lüftung und Rollladenkasten?

Motorlüfter und Rollladen oder Raffstore kommen sich in ihrer jeweiligen Funktion nicht in die Quere. Bei Finstral ist der Motorlüfter sogar in die Rollläden- und Raffstorekästen FIN-Fix Bloc integrierbar! Das sorgt für eine noch elegantere Optik und Funktionsweise.

Sind dezentrale Lüftung und Kamin kompatibel?

Dezentrale Lüftung und Kamin sind in der Regel nicht kompatibel. Während der Lüfter Luft von innen nach außen und frische Luft nach innen transportiert, “holt” sich der Kamin ebenfalls Luft aus dem Raum, um das Kaminfeuer am Leben zu halten. Schlimmstenfalls zieht sich dazu noch die Lüftungsanlage die Rauchgase von außen nach innen.
Es besteht die Gefahr, dass Unterdruck entsteht und Kohlenmonoxid lebensnotwendigen Sauerstoff verdrängt, was wiederum zu Rauchgasvergiftung, Atemnot oder Tod führen kann.
Insbesondere bei den heutzutage sehr luftdichten Neubauten ist das genannte Risiko sehr hoch.
Gelöst werden kann das Problem entweder durch einen raumluftunabhängigen Kamin, der sich die Luft über eine weitere Leitung zieht oder einen Luftdruckwächter, der bei Unterdruck und entsprechender Verbindung zum Lüfter, selbigen ausschaltet.

Über Stefan Kroiher
Der langjährige Geschäftsführer eines Finstral Partner Studios Stefan schätzt die Vorzüge der modernsten Fenstertechnik und des individuellen Designs. Er weiß, worauf es beim Kauf ankommt.
Stefan Kroiher