Fenstergriffe: Abschließbar und kompatibel zu jedem Fenster

Fenster und Fenstergriff sollen als Einheit wirken und arbeiten. Grundsätzlich lassen sich die Griffe in die Kategorien feststellbar, abschließbar und Standard unterteilen. Erfahren Sie, welche Aspekte Sie noch bei der Wahl Ihrer Fenstergriffe berücksichtigen sollten.

Fenster und Fenstergriff sind eine Einheit. So sollten sie auch aussehen und arbeiten.
Sie müssen nicht nur praktischen Zwecken – öffnen, schließen und kippen – dienen. Sie sollen auch Ihrem Geschmack sowie dem Stil Ihrer Fenster und Zuhause entsprechen.

Fenstergriffe austauschen – für jedes Fenster der passende Griff

So viele verschiedene Fenstergriffe – nur welcher passt auf Ihr Fenster?
Die Auswahl kann einen schon zur Verzweiflung bringen.

Folgende Aspekte sollten Sie in jedem Fall bedenken:

  • Größe: Grundsätzlich müssen Sie zunächst die Größe berücksichtigen – diese ist vom Vierkantstift abhängig. In Deutschland entspricht die Norm von Vierkantstiften 7 x 7 mm. 
  • Fensterart: Dann kommt es darauf an, ob Sie die Griffe an einem Alufenster, Holzfenster oder beispielsweise an einem Dachfenster austauschen möchten. 
  • Optik: Auch sollte der Griff natürlich Ihrem Geschmack entsprechen und zur Optik des Fensters und Ihrer übrigen Einrichtung passen.
  • Sicherheitsaspekt: Überlegen Sie, ob Sie nicht im gleichen Zuge gegen abschließbare Fenstergriffe tauschen möchten. Diese bringen Ihnen nicht nur den Vorteil der Einbruchhemmung, sondern auch den der Kindersicherung.
  • Dreh-Kipp-Fenstergriffe: Standardmäßig sind Fenstergriffe für Dreh-Kippfenster geeignet. Natürlich gibt es aber auch optional Fenstergriffe ohne Kippfunktion.
  • Position des Fenstergriffs: Der Fenstergriff lässt sich links oder rechts aber auch unten am Fenster positionieren.

Immer kompatibel: Bei Finstral sind alle Fenstergriffe kompatibel mit der Standardbefestigung anderer Hersteller. Das heißt: Jeder Fenstergriff passt.

Sie haben sich für Finstral-Fenster entschieden, aber in Fenstergriffe eines anderen Herstellers verguckt?

Kein Problem – Finstral-Fenster sind kompatibel zu allen handelsüblichen Fenstergriffen mit genormter doppelter Gewindeschraubenbefestigung sowie zu allen Fenster-Steckgriffen vom Hersteller FSB.

Fenstergriff für innen: Standard, Druckknopf oder abschließbar

Fenstergriffe können grundsätzlich in die Kategorien Standard, feststellbar (mit Druckknopf) oder abschließbar unterteilt werden. Diese unterscheiden sich wie folgt:

Standard-Fenstergriff

Standard-Fenstergriffe stehen den zwei folgenden Optionen in puncto Optik nichts nach. In der Regel ist der Standard-Fenstergriff sogar etwas günstiger als seine Pendants. Lediglich hinsichtlich der Sicherheit – Kindersicherung und Einbruchhemmung – müssen Abstriche gemacht werden. Ideal geeignet sind die Fenstergriffe für obere Stockwerke und Haushalte mit älteren Kindern.

Fenstergriff mit Druckknopf

Mittels Druckknopf können Sie die Verschlussmechanik ver- und wieder entriegeln. Fenster können nur über Betätigen des Knopfes bewegt werden. Kleine Kinderhände schaffen das nicht und werden geschützt.
Sorgen um ein passendes Versteck (an das Sie sich erinnern müssen) für den Schlüssel sind überflüssig – dieser Fenstergriff funktioniert ohne Schloss.

Abschließbarer Fenstergriff

Dieser Fenstergriff ist mit einem einfachen Zylinder ausgestattet. Sie können so nicht nur das Fenster feststellen, um Kinderhände zu schützen, sondern sich auch noch wirkungsvoll vor Einbrechern schützen. Sind die Fenstergriffe abgesperrt, können Fenster weder aufgehebelt noch manuell geöffnet werden.

Standard Druckknopf Abschließbar
Kosten Standard Mittel Höher
Optik Ohne Aufsatz Knopf am Griff Zylinder am Griff
Einbruchhemmung Nein Nein Ja
Kindersicherung Nein Ja Ja
Einsatz Obere Stockwerke Haushalt mit kleinen Kindern Fenster im EG / Haushalt mit kleinen Kindern
Schlüssel notwendig Nein Nein Ja

Kaputt – wer repariert im Bedarfsfall meinen Fenstergriff?

Ihr Fenstergriff ist zu locker, klemmt oder quietscht? Finden Sie Ihren Ansprechpartner ganz in Ihrer Nähe.
→ Zur Händlersuche

Das richtige Material und die passende Optik

In puncto Material und Optik – modern bis antik – bleiben bei Fenstergriffen keine Wünsche mehr offen. Mit Farbe, Material und Rosette kann der Fenstergriff bis ins letzte Detail perfektioniert und individuell gestaltet werden.
Schließlich sollen sich auch die Fenstergriffe stimmig ins Gesamtbild Ihres Zuhauses fügen:

Material

Für Fenstergriffe werden Materialien wie Edelstahl, Aluminium oder Messing verwendet. Edelstahl wirkt zeitlos und ist extrem robust. Fenstergriffe aus diesem Material eignen sich besonders für Räume, in denen Fenster häufig geöffnet und geschlossen werden.
Fenstergriffe aus Aluminium sind kratz- und korrosionsfest. Nach häufigem Gebrauch zeigt sich eine Art Patina.
Sie wünschen sich antik aussehende Fenster? Dann bietet sich Messing an.

Farbe des Fenstergriffs

Farbtechnisch ist fast alles möglich. Für ein stimmiges Ergebnis sollten Sie dennoch erwägen, Fensterrahmen und Griff in einer Farbe zu halten.
Finstral bietet Fenstergriffe in folgenden Farben an:

  • weiß
  • perlweiß
  • EV1
  • aluminium
  • bronze
  • Messing glänzend
  • mattschwarz

Rosette

Die Fenstergriff-Rosette stellt den “Rahmen” bzw. Aufsatz am Ansatz des Griffes dar. Hier sind klassische, Ovalrosetten wie minimalistische Rundrosetten umsetzbar.
Die Wirkung ist erstaunlich. Die minimalistische Rosette wirkt besonders modern.

Kindersicherung für Ihren Fenstergriff

Zu schnell ist es passiert – und kleine Finger sind im Fenster eingeklemmt. Das lässt sich vermeiden.
Mit Druckknopf- und abschließbaren Fenstergriffen können Sie Ihren Nachwuchs schützen.

Beim Druckknopf muss der Knopf gedrückt werden, um das Fenster in eine andere Position zu bringen, beim abschließbaren Fenstergriff muss dieser mit dem Schlüssel “entsperrt” werden.

Beide Optionen verhindern wirkungsvoll, dass kleine Kinder Fenster bewegen können und sich infolgedessen verletzen.

Einbruchhemmende Wirkung

In der Regel bevorzugen Einbrecher eine schnelle und leise Vorgehensweise.
Das lässt sich entweder über das Aufhebeln des Fensters oder Ausschneiden eines Fensterglasstücks bewerkstelligen.

Abschließbare Griffe und Anbohrschutz wirken diesen Versuchen wirksam entgegen und verhindern den Einbruch.
Denn einbruchhemmende, abgesperrte Griffe können nicht bewegt werden. Ist das Schloss abgeschlossen, kann der Fensterbelag nicht verschoben werden. Dadurch wird die gesamte Verriegelungsmechanik des Fensters blockiert und der Rollenpilzkopfbolzen kann nicht aus seinem Schließteil geschoben werden.

Zusätzlich können Sie Ihre Fenster auch mit einem Anbohrschutz und Alarm ausstatten.
Versuchen Einbrecher Fenster zu bewegen, schlägt der Alarm dank versteckter Fenstersensoren an.

Häufig gestellte Fragen

Was bringen abschließbare Fenstergriffe?

Sie fürchten abschließbare Fenstergriffe halten Einbrecher auch nicht auf? Die schlagen doch einfach das Fenster ein und verschaffen sich so Einlass? 
Glücklicherweise möchte der Großteil Krimineller nicht erwischt werden und dementsprechend wenig Lärm verursachen. So werden im Regelfall Fenster aufgehebelt oder sich über ein kleines ausgeschnittenes Stück Fensterglas Zugriff über den Griff verschafft. Sind die Fenstergriffe abgeschlossen, blockieren diese in beiden Fällen das gesamte Fenster und verhindern den Einbruch.

Was muss ich bei der Größe berücksichtigen?

Damit der Fenstergriff aufs Fenster passt, muss die Länge des Vierkantstifts stimmen. 
Die Länge des Stifts hängt von der Fensterstärke ab. Messen können Sie die Länge nach Abmontieren des Fenstergriffs. Stecken Sie an dessen leere Stelle einen Stift, bis er auf Widerstand stößt. Messen Sie nun Ihren Stift so weit, wie dieser im Fenster verschwunden war. Dieser Wert entspricht der Länge des Vierkantstifts.

Warum klemmt mein Fenstergriff?

Weshalb Ihr Fenstergriff blockiert, kann verschiedene Ursachen haben.
Diese können Sie jedoch ermitteln, indem Sie prüfen, in welcher Position – gekippt, geschlossen, geöffnet – das Fenster klemmt.
Blockiert der Griff, wenn Sie ihn vom gekippten Zustand ganz öffnen möchten oder umgekehrt, sollten Sie prüfen, ob Fensterbeschläge und Zapfen noch ineinander greifen.
Sie möchten das geschlossene Fenster ganz öffnen oder das offene Fenster schließen, aber es klemmt? Dann liegt es wahrscheinlich an der verschobenen Verklotzung.

Stellen Fenstergriffe Sonder- oder Gemeinschaftseigentum dar?

Grundsätzlich zählen Fenster zum Gemeinschaftseigentum und fallen so in den Geltungsbereich des Vermieters bzw. der Eigentümergemeinschaft.
Möchten Sie jedoch als Wohnungseigentümer hingegen wohnungsinnenseitig Fenstergriffe austauschen, gelten diese als Sondereigentum und können in der Regel ohne Abstimmung mit der Eigentümergemeinschaft getauscht werden.

Über Matthias Gottschalk
Matthias ist Verkaufsleiter bei Finstral. Er hat einen guten Draht zu seinen Kunden und spricht deren Sprache. Von Fenster/Haustüren und Wintergarteneigenschaften und -fachbegriffen kann er ein Lied singen.
Matthias Gottschalk