Fensterladen: Eleganter Sonnenschutz zum Schieben, Falten oder Klappen

Klappläden, Bretterläden, Innenläden oder Schiebe- und Faltläden? Alle vier verschiedenen Varianten dunkeln perfekt ab und schützen vor Sonne, Hitze und Blicken.

fensterladen-haus-fassade

Fensterläden aus Kunststoff oder ForRes sorgen außerdem für optimale Lärm-, Wärme- und Kältedämmung. 

Fensterladen nachrüsten

Wärme- und Schalldämmung, Privatsphäre, Schallschutz, eine elegante Außenfassade… – und das alles ohne Tageslichtverlust? Fensterläden machen es möglich.

Je nach Wunsch und Fassadengestaltung bieten sich unterschiedliche Montagevarianten an:

  • direkt am Blendrahmen
  • direkt am Mauerwerk
  • auf eigenem Aufsatzrahmen in Rahmenfarbe, der vor dem Fenster-Blendrahmen befestigt wird
  • auf eigenem Leibungsrahmen, der vor den Fensterblendrahmen geschoben und befestigt wird

Ihre Vorteile – was bringen Fensterläden?

  • Sonnenschutz: Im Sommer halten sie die Hitze draußen – ob nun das Fenster geöffnet oder geschlossen bleibt.
  • Blendschutz: Arbeiten bei Tageslicht ohne blendende Sonnenstrahlen machen Fensterläden mittels beweglicher Lamellen möglich.
  • Sichtschutz: Ihre Nachbarn gehören zur neugierigen Sorte? Stellen Sie die Fensterläden so ein, dass Sie Privatsphäre ohne Tageslichtverlust genießen können.
  • Wärmedämmung: So wie die Hitze im Sommer bleibt auch die Kälte im Winter draußen – hier können Sie einen guten Prozentsatz an Heizkosten einsparen.
  • Schallschutz: Nicht nur Außentemperaturen, sondern auch Lärm von draußen dämmen Fensterläden auf ein angenehmes Niveau herab.
  • Einbruchhemmend: Fensterläden werden in der Regel vor den Fenstern angebracht und von innen verriegelt sowie fest verankert. Einbrechern wird so der Einbruchversuch erschwert, bevor sie überhaupt das Fenster selbst erreichen.
  • Dekoratives Mittel für die Außenfassade: Fensterläden geben Fenstern einen attraktiven Rahmen und verschönern so die Fassade Ihres Zuhauses.
  • Bequem bedienbar: Teilweise können sie – wie beispielsweise Innenläden – auch elektrisch mittels Motor bedient werden.

Verschiedene Fensterläden mit oder ohne Lamellen im Überblick

Sie möchten den Lichteinfall bis zum letzten Sonnenstrahl steuern können? Oder ziehen Sie geschlossene Fensterläden vor?
Ob mit oder ohne Lamellen, zum Klappen, Falten oder Schieben – hier finden Sie den für Ihre Zwecke passenden Fensterladen:

Klappläden

Klassische Klappläden sind so befestigt, dass die Flügel zum Verschließen um die eigene Achse vor das Fenster gedreht werden. Wahlweise sind sie mit festen oder beweglichen Lamellen erhältlich. 

Bedienung: Manuell

Die Fensterläden zum Klappen sind ein- bis vierflüglig realisierbar – beim Fensterhersteller Finstral in vier verschiedenen Füllungsdesigns. Mit beweglichen Lamellen lassen sich Licht und Blicke von außen optimal regulieren.

Ausstellflügel bieten Ihnen noch mehr Flexibilität und ermöglichen, Lichteinfall und Luftzufuhr individuell einzustellen. Sie sind zudem perfekter Sonnenschutz und lassen trotzdem Tageslicht in den Raum.

Die Wandstärke der Kunstoffprofile ist dicker als üblich, damit die Lamellen auch bei Wärme formstabil bleiben. Bei langen Lamellen in dunklen Farben werden die Profile zusätzlich mit einem Stahlkern verstärkt, um einem hitzebedingten Verziehen vorzubeugen.
Sie können zwischen Schrägformen, Segment-, Rund- und Spitzbögen wählen.
Dabei sind hochwertige Beschläge stets korrosionsgeschützt.

Bretterläden

Bretterläden bilden eine Fläche und kommen ohne Lamellen daher.

Bedienung: Manuell

Neben dem Bretterladen in klassischer Ausführung bieten sich Padovana-Bretterladen an: Die Faltöffnung um die Mauerlaibung ist typisch für die mediterrane Bauweise. Bei Vicentina-Bretterläden verschwinden die Läden bei geöffnetem Zustand in der Fensterlaibung.

Sowohl geprägte als auch satinierte Texturen werden bei Finstral direkt ins Material geprägt, statt nur per Folie aufgeklebt. Das sieht nicht nur hochwertiger aus, sondern macht die Texturen auch langlebiger.

Innenfensterläden

Fensterläden für innen haben den großen Vorteil, dass sie von innen bedient werden können. Sie sind am inneren Flügelrahmen angebracht und werden manuell nach innen geklappt.

Bedienung: Manuell von innen

Innenläden von Finstral sind ohne Lamellen ausgestattet. Aufgeklappt sind die Läden nicht im Weg, sodass Fenster ungehindert geöffnet und gereinigt werden können.
Zwecks Oberfläche können Sie je nach Geschmack zwischen geprägt oder satiniert wählen. 

Sie haben zwar die Vorteile von Kunststofffensterläden erkannt, trauern aber dem Look der Holzfensterläden hinterher? Die Lösung: Strukturierte Texturen erzeugen eine traditionelle Holzoptik bei voller Ausschöpfung der Vorteile, die Kunststoff Holz voraus hat.

Schiebeläden und Faltläden

Schiebeläden und Faltläden sind mit nicht beweglichen Lamellen ausgestattet und können aus nachhaltigem ForRes (wiederverwertetem PVC & Reisschalen) bestehen.

Je nach Ihrem Licht- und Luftbedarf lassen sich die Lamellenprofile ohne Spaltabstand (0 mm) oder mit einem Abstand von 10 mm oder 16 mm in den Aluminiumrahmen einsetzen.

Bedienung: Manuell bei Faltläden, elektrisch bei Schiebeläden über einen Motorantrieb

Schiebeläden werden in Schienen geführt. Die Bedienung ist dementsprechend denkbar einfach. Je nach Wunsch kann der Schiebeladen vor das Fenster gezogen werden. 
Besonders für größere Fenster bietet sich diese Art Fensterladen an.

Faltschiebeläden sind für ganze Fensterfronten geeignet. Die Fensterläden können einer Ziehharmonika ähnlich geöffnet werden, ohne dafür unnötig viel Platz zu beanspruchen. Im geöffneten Zustand bleibt es hell.

Kunststoff, Alu oder Holz – welches Material eignet sich für Fensterläden am besten?

An sich ist Holz ein schönes Material und dämmt hervorragend. Die Pflegebedürftigkeit ist allerdings hoch (abschleifen, lackieren, streichen) und bei nachlässiger Pflege muss schnell Ersatz her.
Aluminium ist da schon pflegeleichter, gibt aber gerne die Außentemperatur in den Innenraum weiter.

Fensterläden bei Finstral werden immer aus Kunststoff oder ForRes hergestellt. Warum? Im Nachfolgenden haben wir Ihnen die Vorteile der Materialien gegenüber Holz und Alu aufgeführt:

Kunststoff
Kunststoff ist nicht wärme- oder kälteleitend und hält so die Außentemperatur draußen. Das Material ist isolierend wie Holz, dabei aber witterungsbeständiger und extrem langlebig.  Die Folge: Die Fensterläden sind einfach zu reinigen, nahezu wartungsfrei, farbbeständig und müssen nicht gestrichen werden.
Außerdem: Kunststofffensterläden von Finstral haben eine hohe Lebensdauer – und danach können sie noch bis zu fünf Mal wiederverwertet werden!

ForRes
ForRes wird nachhaltig aus wiederverwertetem PVC und Reisschalen hergestellt. Die feine, offenporige Struktur gibt ihm einen einzigartigen Look. ForRes leitet außerdem Wärme und Kälte von draußen nicht nach innen weiter. Das Material dämmt so gut wie Holz und ist witterungsbeständiger und pflegeleichter. Lästiges Abschleifen und Streichen fällt gänzlich weg. Nebenbei wird außerdem der Lärmschutz verbessert.

Häufig gestellte Fragen

Wie sicher sind Fensterläden?

Einen direkten Einbruchschutz bieten Fensterläden für sich stehend nicht. Dennoch wirken sie einbruchhemmend, indem sie von innen verschlossen und fest verankert sind. Sie erschweren Einbrechern ihre Arbeit, bevor diese überhaupt an das Fenster gelangen. 
Mit Sicherheitsglas und mit Rollenpilzkopfbolzen ausgestattete Fenster unterstützen diese einbruchhemmende Wirkung maßgeblich und machen einen Einbruchversuch zum Ding der Unmöglichkeit.

Welche Farbe eignet sich für Fensterläden?

Traditionelle Holzoptik mit geprägten Oberflächen? Klassisch satiniert, geprägt oder lackiert? Finstral bietet Fensterläden mit unterschiedlichen Oberflächen und in bis zu 34 unterschiedlichen Farben – von weiß, grau, und rot bis zu natürlich auch traditionellem Grün oder überzeugender Holzoptik – an.

Fensterläden streichen – welche Lasur ist geeignet?

Gedanken über eine passende Lasur und übers Streichen oder Lackieren müssen Sie sich mit Fensterläden von Finstral nicht machen. Sie müssen nicht gestrichen werden. Teure Lasuren und Zeit für aufwendige Pflegemaßnahmen bleiben Ihnen erspart.

Sind Fensterläden oder Rollläden teurer?

In der Regel sind Rollläden teurer in Anschaffung und Montage. Beide Varianten haben jedoch ihre Vorzüge – so können Rollläden bequemer bedient werden und bieten je nach Ausführung besseren Einbruchschutz. 
Fensterläden hingegen verschönern aktiv die Fassade und können mittels beweglicher Lamellen die Lichtverhältnisse steuern.

Wie reinigt man Fensterläden?

Für die Pflege von Kunststoff-Fensterläden benötigen Sie keinerlei Lasuren, Lacke, etc. Lediglich regelmäßiges, einfaches Reinigen mit Seifenlauge und einem Mikrofasertuch genügt:
1. Entfernen Sie zunächst groben Schmutz und Staub vorsichtig mit der Staubsaugerbürste oder Staubwedel.
2. Fahren Sie nun mit dem befeuchteten Lappen über Rahmen und Füllung (Lamellen). 
3. Sind die Lamellen beweglich, stellen Sie diese vorher in eine waagerechte Position.
Verwenden Sie keinesfalls aggressive Reiniger oder Alkohol, um die Fensterläden zu putzen. Diese könnten das Material beschädigen.

Über Stefan Kroiher
Der langjährige Geschäftsführer eines Finstral Partner Studios Stefan schätzt die Vorzüge der modernsten Fenstertechnik und des individuellen Designs. Er weiß, worauf es beim Kauf ankommt.
Stefan Kroiher