Flügelbremse fürs Fenster: Lüften ohne zuschlagende Fensterflügel

Sie möchten ordentlich durchlüften, der starke Wind schlägt Ihnen aber jedes Mal, wenn Sie dem Fenster den Rücken zudrehen, wieder das Fenster zu?

fluegelbremse

Das greift nicht nur Ihre Nerven an, sondern geht auch an die Substanz Ihres Fensters. Eine Flügelbremse verhindert, dass sich der Fensterflügel von alleine schließt.

Stoßlüften bei Zugluft leicht gemacht

Die Flügelbremse fixiert die Drehöffnung des Fensterflügels auf 90° und verhindert, dass er sich von alleine schließt. Die Flügel werden abgebremst, bleiben aber bei manueller Betätigung flexibel.

Dadurch wird Stoßlüften einfacher, weil so auch bei starker Zugluft das Fenster nicht zufallen kann. Außerdem kann dadurch der Flügel auch nicht gegen die Laibung schlagen und diese beschädigen.

Die Vorrichtung liegt verdeckt und wird nur bei geöffnetem Fenster sichtbar.

Ihre Vorteile im Überblick

  • Ungestörtes Stoßlüften 
  • Hält Fenster auch bei schiefen Wänden offen
  • Fenster können bei Zugluft nicht zuschlagen
  • Schont Fensterlaibung und Fensterflügel
  • Flexible Nutzung trotz Bremse möglich
  • Vorrichtung bei geschlossenem Fenster nicht sichtbar

Häufig gestellte Fragen

Wie werden Flügelbremsen montiert?

Für die Montage der Flügelbremse muss zunächst der Fensterflügel demontiert werden. Die Verbindung zur Bremse wird dann am Fensterrahmen, die Bremse am Fensterflügel angebracht. Der Fensterflügel wird daraufhin inklusive Bremse wieder am Rahmen montiert.

Muss ich zum Schließen des Fensters jedes Mal die Flügelbremse lösen?

Um Ihr Fenster schließen können, müssen Sie nicht jedes Mal zunächst die Flügelbremse lösen. Die Flügelbremse “hemmt” die Schließung des Fensters leicht und sperrt es nicht vollkommen.
So können Sie Ihr Fenster auch jederzeit problemlos schließen, wenn eine Flügelbremse montiert ist.

Stoßlüften oder Fenster kippen – was ist besser?

Grundsätzlich ist es besser stoßzulüften, als Fenster zu kippen oder dauerzulüften. 
Denn: Beim Stoßlüften wird binnen kurzer Zeit viel Luft ausgetauscht. 
Beim gekippten Fenster hingegen dauert der gleiche Luftaustausch deutlich länger, sodass mehr Heizenergie verloren gehen kann und die Räumlichkeiten auskühlen. Ähnlich verhält es sich bei Lüftungssystemen, die dauerhaft lüften.
Dem gegenüber steht das Argument, dass diese Methoden im Gegensatz zum Stoßlüften das Lüften in Ihrer Abwesenheit möglich machen.
Oftmals können Lüftungssysteme den notwendigen Luftaustausch alleine nicht stemmen, sodass so oder so ein unterstützendes Stoßlüften nötig wird.

Über Matthias Gottschalk
Matthias ist Verkaufsleiter bei Finstral. Er hat einen guten Draht zu seinen Kunden und spricht deren Sprache. Von Fenster/Haustüren und Wintergarteneigenschaften und -fachbegriffen kann er ein Lied singen.
Matthias Gottschalk