Rahmenlose Fenster: Für ein lichtdurchflutetes Zuhause

Große Glasfläche, ganz viel Licht? Der Look rahmenloser Fenster ist unvergleichlich. Und er lohnt sich. Erfahren Sie, welche Vorteile rahmenlose Fenster bieten.

rahmenlose-fenster

Machen Sie den Test: Schauen Sie durch Ihre jetzigen Fenster nach draußen. Auch wenn der Ausblick noch so fesselnd ist – die Fensterrahmen lenken ab.

Diese Wirkung zeigt sich besonders stark bei dem Vergleich von Fensterrahmen, die sich farblich passend in ihre Umgebung einfügen mit solchen, die dies nicht tun (braune Rahmen zu weißen Wänden).

Rahmenlose Fenster versprechen die ungestörte Sicht nach draußen. Aber Fenster ohne Rahmen haben noch viel mehr zu bieten.

Vorteile und Nachteile rahmenloser Fenster

+ Mehr Licht und Transparenz

+ Ungehinderter Blick nach draußen: Das Auge hält sich nicht (einmal unterbewusst) am Fensterrahmen auf, der Blick wandert gleich in die Natur.

+ Verringerter Reinigungsaufwand: Dank Ganzglasfläche fällt die Ablagerungskante weg – weniger Platz für Schmutz und Staub, die sich dort sammeln könnten.

+ Puristischer Look: Rahmenlose Fenster eröffnen hochmoderne Gestaltungsmöglichkeiten und architektonische Freiheiten.

+ Wirken filigran: Der Fensterrahmen trägt nicht auf, das gesamte Fenster wirkt filigraner.

+ Rahmen wird vor Witterungseinflüssen geschützt

+ Fließender Übergang nach draußen

+ Einfache und materialschonende Montage

– Höhere Kosten: Verglichen mit Fenstern mit Standardrahmen sind rahmenlose Fenster kostspieliger.

Tatsächlich rahmenlos?

Gänzlich rahmenlose Fenster kann kein Fensterhersteller guten Gewissens anbieten.
Treffender wäre wohl die Bezeichnung “optisch rahmenlose Fenster”.
Denn rahmenlose Fenster sind nie vollends rahmenlos – schlimmstenfalls würde das Glas brechen, die Werte für Wärmedämmung und Einbruchsicherheit mangelhaft sein.

Tatsächlich wird das Glas selbst durch einen besonders schmalen Flügelrahmen gehalten.
Der sonst sichtbare Fensterrahmen wird mit Glas verdeckt und/oder verschwindet im Mauerwerk, sodass dieser Teil vom Fenster nicht mehr sichtbar ist.

Das Ergebnis ist ein Fenster, das fast nur aus Glas zu bestehen scheint.
So lassen die Fenster viel Licht hinein und viel Sicht hinaus. Ohne dabei einen Kompromiss in puncto Wärme- oder Schalldämmung einzugehen.

Die schmalsten Fensterrahmen branchenweit – für innen und außen

Finstral bietet den bis dato branchenweit schmalsten Rahmen für optisch rahmenlose Fenster. Der Fensterflügel Nova-line wurde seit seiner Einführung auf den Markt immer wieder imitiert. Dabei blieb bei der Konkurrenz immer deutlich mehr Rahmen sichtbar. Der nicht sichtbare Flügelrahmen rahmenloser Fenster besteht in der Regel aus Kunststoff oder Aluminium.

Bei der Cristal-Ausführung von Finstral verschwindet der Flügelrahmen zudem auch auf der Fenster-Innenseite komplett hinter einer Glasoberfläche. Wenn Sie das Cristal Fenster mit der verdeckt liegenden Rahmenoptik auf der Außenseite (Nova-line) kombinieren, wird ein Maximum an Glas und Licht erreicht.

Rahmenlose Fenster sind innen und außen für fast alle Fensterarten umsetzbar z.B.:

  • Bodentiefe Fenster
  • Fenster zum Schieben
  • Fenster über Eck
  • Festverglasung

Finden Sie den passenden Händler für Ihr rahmenloses Fenster

→ Zur Händlersuche

Rahmenlose Fenster nachrüsten

Sie wünschen sich rahmenlose Fenster, schrecken aber vor Arbeitsaufwand und Verwüstung durch Baustelle zurück?

Rahmenlose Fenster können in nur 30 Minuten nachgerüstet werden.

Wie das? Mit der richtigen Montage. 
Bei der Einschubmontage werden nur Flügelrahmen und Beschläge des alten Fensters entfernt. Der Blendrahmen bleibt bestehen und wird gereinigt. 
Von der Innenseite aus wird das Profil des rahmenlosen Fensters eingeschoben.

Es wird lediglich geklebt und geschraubt. Sie brauchen keine Maurerarbeiten zu fürchten, die Ihnen Boden oder Mobiliar ruinieren könnten.
Auch brauchen Sie nicht einmal das Haus zu verlassen – die Montage dauert nur 30 Minuten und benötigt kein Gerüst.

Auch im anspruchsvollen Altbau können so rahmenlose Fenster unkompliziert umgesetzt werden.

Häufig gestellte Fragen

Wie werden rahmenlose Fenster eingebaut?

Neu eingebaut werden können rahmenlose Fenster mittels Montagezarge.
Im Rohbau wird ein wärmedämmender Kunststoffrahmen ins Mauerwerk eingeputzt. Das Fenster selbst wird erst in der trockenen Bauphase eingesetzt.
Und Ihr rahmenloses Fenster bleibt vor Beschädigungen durch den Bau bewahrt.

Sind rahmenlose Fenster weniger sicher?

Nein, rahmenlose Fenster schützen nicht weniger vor Einbrechern als Fenster mit Rahmen. Verstärken können Sie die Schutzwirkung zum einen mit VSG-Glas, das nicht splittern kann und Pilzkopfbolzen, die im Bedarfsfall den Schließmechanismus blockieren.

Wie gut dämmen Fenster ohne Rahmen Wärme und Schall?

Rahmenlose Fenster sind kein Argument um mangelhafte Dämmwerte in Kauf zu nehmen.
So bieten die rahmenlosen Cristal-Fenster von Finstral eine Wärmedämmung von 1,0 W/m²K und dämmen Schall bis zu 41 dB.  
Zum Vergleich: Gemäß der Energiesparverordnung sollen neu verbaute Fenster den Wert von 1,3 W/m²K nicht überschreiten.

Wie hoch sind die Kosten?

Ja, die Kosten für rahmenlose Fenster sind höher als jene für Standardfenster. Erkundigen Sie sich in jedem Fall, wie der Fensterhersteller Ihrer Wahl die rahmenlosen Fenster einbauen möchte.
Werden die Fenster mittels Einschubmontage eingesetzt, dauert das nur 30 Minuten. Und Sie können ein wenig an Personalkosten sparen.

Lassen sich rahmenlose Fenster öffnen?

Rahmenlose Fenster lassen sich wie jedes andere Fenster ohne Weiteres öffnen. Wie eingangs erläutert sind rahmenlose Fenster nicht völlig rahmenlos, sodass verschiedene Mechanismen integriert oder angebracht werden können.
Wahlweise können die Fenster manuell über Fenstergriffe oder Motor via Fernbedienung geöffnet werden.
Lediglich wenn Sie sich für festverglaste Fenster (Fenster ohne Flügel) entschieden haben, können diese selbstverständlich nicht geöffnet werden.

Über Andrea Schütz
Andrea ist zuständig für die Beratung im Finstral Studio Friedberg und kennt alle typischen Fragen und Herausforderungen von Interessenten vor dem Fensterkauf. Neben dem persönlichen Kundenkontakt faszinieren sie auch neue Trends und Ideen, um die vielen Aspekte der Fensterwelt digital zu vermitteln.
Andrea Schütz