VSG-Glas: Sicherheitsglas, das Sie vor Einbrechern schützt

Lassen sich Fenster nicht aufhebeln, versuchen es Einbrecher als nächstes über das Fensterglas. Erschweren Sie Einbrechern ihre “Arbeit”.

vsg-glas

Hochwertiges Verbundsicherheitsglas besteht aus zwei Glasscheiben, die mit einer hochreißfesten Folie verklebt sind. So zersplittert das Glas zwar bei einem Einbruchversuch mit dem Hammer, aber es kann nicht durchbrochen werden. Die klebende Folie hält die Splitter zusammen, das Konstrukt bleibt im Fensterrahmen und bietet hervorragenden Einbruchschutz

Merkmale & Vorteile von VSG-Glas Multiprotect

  • Einbruchschutz dank Durchschlaghemmung: Einbrecher können das Glas nicht aufbrechen und durchgreifen. Die reißfeste Folie hält stand und bietet sogar eine Resttragfähigkeit, auch wenn das Glas mit beispielsweise einem Hammer beschädigt wurde.
  • Schutz vor Verletzungen dank Splitterbindung: Die hochreißfeste Folie verhindert, dass das Glas durchbrochen wird. Splitter werden von der klebenden Folie zusammengehalten und können Sie nicht verletzen.
  • UV-Schutz: Die hochreißfeste Folie hält UV-Strahlung ab und schützt so beispielsweise Möbelstoffe vor Vergilben.
  • Schallschutz: Verbundsicherheitsgläser dämmen Schall, die Schalldämmwirkung verdoppelt sich nahezu.
  • Resistent gegenüber Temperaturschwankungen

Auf der sicheren Seite sein: Sicherheitsglas nachrüsten

Gewöhnliches Fensterglas stellt für Einbrecher kein Hindernis dar. Zu schnell können sie dieses aufschneiden bzw. aufbrechen und dann durch die entstandene Öffnung das Fenster öffnen.
Sicherheitsglas hingegen lässt durch seinen speziellen Aufbau keinen Durchbruch zu.

Sie liebäugeln damit, Ihre Fenster mit Sicherheitsglas zu sichern?

Im Rahmen einer Nachrüstung kann das Glas Ihres Fenster ausgetauscht werden.
So entstehen für Sie lediglich Kosten für die Fensterscheibe, nicht aber für ein neues Fenster.

Drei Widerstandsklassen für jedes Schutzbedürfnis

Gemäß der europäisch gültigen Norm DIN EN 356 wird durchwurfhemmende Verglasung nach den Widerstandsklassen P2A bis P5A unterschieden. 
Es gilt: Je höher die Widerstandsklasse, desto besser schützt das Sicherheitsglas.

Verbundsicherheitsglas ist in drei Widerstandsklassen mit verschiedenen Folienstärken erhältlich: 

  • Widerstandsklasse P2A: Folienstärke von 0,76 mm
  • Widerstandsklasse P4A: Folienstärke von 1,52 mm
  • Widerstandsklasse P5A: Folienstärke von 2,28 mm

Für das Erdgeschoss empfehlen wir – wie auch die Polizei – je nach Sicherheitsanforderung P4A oder P5A.

Häufig gestellte Fragen

Was versteht man unter VSG?

VSG steht für Verbundsicherheitsglas. Das Glas besteht aus mindestens zwei Flachglasscheiben. Diese sind mit einer hochreißfesten Folie (Polyvinylbutyral oder Sentryglas) untrennbar verbunden.
Das Fenster kann zwar splittern, aber nicht durchbrochen werden. Die Splitter bleiben an der Folie haften, die Scheibe im Fensterrahmen bestehen.

Was ist der Unterschied zwischen ESG und VSG?

Einscheibensicherheitsglas (ESG) und Verbundsicherheitsglas (VSG) sind zwei verschiedene Arten von Sicherheitsglas.
Einscheibensicherheitsglas Bodysafe besteht aus einer besonders stoß- und schlagfesten Glasscheibe. 
Verbundsicherheitsglas hingegen ist ein “Verbund” aus zwei Glasscheiben, die mit einer hochreißfesten Folie verbunden sind und so stark durchbruchhemmend wirken. Im Gegensatz zum ESG bleibt auch bei beschädigtem Glas das Fenster mit Splittern erhalten – es entsteht kein Loch, durch das sich der Einbrecher Zugang verschaffen könnte.

Wie ist Verbundsicherheitsglas aufgebaut?

Seine Festigkeit erhält Verbundsicherheitsglas zum einen durch zwei Flachglasscheiben. Zum anderen werden diese Scheiben mit einer hochreißfesten Folie in einem Autoklavierprozess bei hohen Temperaturen und Druck miteinander verbunden.
Die Folie ist durchsichtig und beeinträchtigt nicht die Durchsicht des Fensters. 
Bei einer Glasdicke (Folienstärke eingeschlossen) von 8 mm wiegt das Glas ca. 20 kg pro m².

Wie viel hält Sicherheitsglas aus?

Wann Sicherheitsglas bricht, hängt von der Stärke der Glasscheiben sowie der Stärke der reißfesten Folie ab. 
Außerdem gilt natürlich: Je mehr Glasscheiben, desto besser schützt das Fenster.

Wo wird VSG notwendig?

Verbundsicherheitsglas ist dort notwendig, wo Fenster oder Türen besonders stabil sein oder ein hohes Gewicht tragen müssen.
Das kann u.a. bei begehbaren Verglasungen, Balkonverglasungen oder aber auch zum Einbruchschutz von Fenstern im Erdgeschoss der Fall sein.

Wie reinigt man Sicherheitsglas?

In Folge der Herstellung unterliegt Sicherheitsglas einer starken Oberflächenspannung. Das sorgt zwar einerseits für erhöhten Schutz, andererseits entstehen so schneller Macken am Glas.
Verwenden Sie daher beim Reinigen der Fenster lediglich ein Mikrofasertuch – frei von störenden Rückständen – und ausreichend Wasser.

Über Matthias Gottschalk
Matthias ist Verkaufsleiter bei Finstral. Er hat einen guten Draht zu seinen Kunden und spricht deren Sprache. Von Fenster/Haustüren und Wintergarteneigenschaften und -fachbegriffen kann er ein Lied singen.
Matthias Gottschalk